Delir-News.de

From Awareness to Action


Newsletter Dezember

Delir & Prävalenz: Auf 44 australischen und neuseeländischen Intensivstationen mit 627 Patient:innen, wurden 54 % der Patient:innen während einer Prävalenzstudie im Jahr 2019 mindestens einmal als Delir-positiv eingestuft. Ankravs et al. (2020) Link
 
Delir & Familienfotos: bei 20 neurochirurgischen Intensivpatient:innen hatte das Anbringen von Familienfotos auf dem Bettgitter im Vergleich zur üblichen Versorgung keinen Einfluss auf die Agitation oder das Delirium in der ersten Nacht, was durch Aktigraphie beurteilt wurde. RCT von Givens et al (2023) aus den USA Link
 
Delir & Erleben: Interviews mit deliranten, kardiochirurgischen 12 Patient:innen führten zu vier zentralen Themen: intensive Empfindungen wahrnehmen, Gründe finden, Interaktion erleben und sich selbst wahrnehmen. Falk et al (2023) aus Schweden Link
 
CAM-ICU: In einem Cochrane-Review mit 25 Studien und 2.817 Patient:Innen hatte die CAM-ICU eine gepoolte Sensitivität von 0,78 (95%-KI 0,72 bis 0,83) und eine gepoolte Spezifität von 0,95 (95%-KI 0,92 bis 0,97), mit leicht unterschiedlichen Ergebnissen für die Subgruppenanalyse. Miranda et al (2023) Link
 
Delir-Assessments: im Vergleich von ICDSC, CAM-ICU und CAM-ICU-7 stuften 127 Intensivpflegefachpersonen die CAM-ICU als zwar schnellste und einfachste Skala ein, die CAM-ICU-7 ist aber genauer. Nielsen et al (2023) aus Dänemark Link
 
Delir & Rezidiv: Von 8.591 deliranten Intensivpatient:innen hatten 12,4% rezidivierende Episoden von Delirien, definiert als positive Beurteilung nach 48 Stunden ohne Delir nach der ersten Episode. Es gab verschiedene Risikofaktoren. Retrospektive Analyse von Boncyk et al. (2023) aus den USA Link
 
Delir stoppen mit A2F: “Ich wurde von einer Regierungsbehörde gefangen genommen und gefoltert, um den Aufenthaltsort meiner Familie herauszufinden. Ich wurde mit Waterboarding behandelt (wahrscheinlich aufgrund meines ARDS (…), mir wurde die Kehle aufgeschnitten und ich musste ausbluten, bevor ich genäht wurde (Legen eines [zentralen Venenkatheters]).” (Hudson, ehem. Pat.). Mit dem A2F Konzept können solche Erfahrungen eher vermieden werden. Statement von Dayton et al (2023) Link
 
Delir & Entlassung: in einer mixed method Studie wurde ein 8-Punkteprogramm entwickelt, das bei der Verlegung / Entlassung von Patient:innen mit Delir empfohlen wird, u.a. Informationen, Training, Checklisten u.a.. Denninger et al (2023) aus Deutschland Link und hier ein Protokoll von Leinert et al (2023) Link

Diese Website setzt u.U. nur technisch notwendige Cookies. Daten zu Drittanbietern werden anonymisiert.